Produktionsverfahren

Produktionsverfahren

Fertigungstechnisch und funktional optimierte Federn durch Wärmebehandeln, Setzen, Schleifen und Oberflächenvergütung.

Winden

Beim Winden wird der Federstahldraht kalt und spanlos umgeformt. Einzugsrollen schieben den Werkstoff in Windestifte, die je nach Einstellung und Position den Außendurchmesser der Feder definieren. Die Windungssteigung, in der Regel bei Druckfedern, wird durch den Steigungskeil erzeugt. Anschließend wird der Draht in der vorgegebenen Länge von einem Abschneidmesser durchtrennt.

Wärmebehandeln

Durch die Kaltverformung des federharten Werkstoffs entstehen Eigenspannungen. Um diese abzubauen, sollten Druckfedern und Zugfedern wärmebehandelt werden. Je nach Federgeometrie und Werkstoff haben wir verschiedene Wärmebehandlungsöfen, um die jeweils bestmögliche Produktqualität zu erzielen.

Setzen

Wird bei Belastung die Elastizitätsgrenze des Werkstoffs überschritten, kann sich eine Feder plastisch verformen und erreicht nach Entlastung nicht mehr die ursprüngliche Länge. Dadurch entsteht ein Kraftverlust. Beim gezielten Vorsetzen werden Federn über einen definierten Zeitraum auf eine festgelegte Länge belastet. So kann ein Längen- und damit Kraftverlust bei überelastischer Beanspruchung im späteren Betrieb vorweggenommen werden.

Für unterschiedliche Einsatzzwecke haben wir verschiedene Kalt- und Warmsetzmaschinen.

Schleifen

Für eine optimale Kraftübertragung von der Feder auf den Anschlusskörper müssen die Federnenden so beschaffen sein, dass sie in möglichst jeder Stellung axial einfedern. Um im rechten Winkel zur Federnachse ausreichend Auflagefläche zu erhalten, wird die Steigung an je einer auslaufenden Windung vermindert und anschließend beide Federenden abgeschliffen.

Unser Maschinenpark umfasst verschiedene Schleifmaschinen für unterschiedliche Federgeometrien und Drahtstärken.

Kugelstrahlen

Diese Oberflächenbehandlung ist speziell für dynamisch hoch belastete Druckfedern von Vorteil, um deren Bruchfestigkeit und damit Lebensdauer maßgeblich zu erhöhen. Mit Hilfe von verschiedenen modernen Kugelstrahlanlagen erzielen wir eine hohe Oberflächenvergütung. Das Kugelstrahlverfahren kann außerdem zum Entgraten von Druckfedern verwendet werden.